Laos...

hey!

mehr oder weniger wohlbehalten aus laos zurueckgekommen muss ich sagen dass hanoi im vergleich mit diesem entspannten land mit seinen unegwoehnlich freundlichen, immer laechelnden menschen schlecht abschneidet, nicht nur weil hier grad die regelmaessigen regenfaelle alles ueberfluten.

das eigentliche rumreisen gehoerte aber nich zu den highlights dieser reise. egal ob der gecancelte chaotische flug, die 22 stuendige hinfahrt in dem mittelgang des busses(wer braucht den schon einen sitz!?),dessen rassistischer fahrer uns weisse abgezockt, angeschrieen und verarscht hat wos nur ging oder die lebensbedrohlichen busfahrten zwischendrin mit schnapssaufenden oder einfach nur lebensmueden busfahrern und den sich uebergebenden "locals"...

alles zwischendrin war aber unheimlich interessant und abwechslungsreich. so hab ich in den ca 9 tagen in vientiane, vang vieng und luang prabang nicht nur unzaehlige tempel und buddhastatuen mit dazugehoerigen moenchen bewundern koennen sondern bin z.B. auch durch den dschungel gewandert auf der suche nach wilden elefanten(haben die leider nur gehoert und nich gesehen...oder vermutlich eher zu unserem glueck,is nich ganz ungefaehrlich)

in vang vieng, dem mallorca von laos, haben wir die meiste zeit versucht uns von der backpackerszene fernzuhalten und haben uns eine ungalublich riesige hoehle in der umgebung angeguckt, waren mountainbiken und schwimmen.um das tubing kommt man dann aber doch nich herum, auch wenn die proletigen leute ein wenig stoeren is es doch recht cool auf so nem lkw reifen inmitten von bergen und regenwald auf nem fluss rumzutreiben und hin und wieder von hochmotivierten barbesitzern an land gezogen zu werden.

luang prabang is sowas wie die moenchshochburg von laos, ich glaub die sind sich schon bewusst wie verdammt photogen die sind in ihren orangenen roben der nightmarket hats auch geschafft mich zum ersten mal aus meiner antisouvenirreserve zu locken, konnte einigem nich widerstehen....

die tatsache dass wir immer so aktiv waren milderte auch den umstand, dass in laos dass nachtleen quasi ueberall um 12 endeteausgangssperre), da wir meist eh zu muede waren um grossartig in feierlaune zu sein.

ausserdem hatt ich das glueck mit tollen leuten unterwegs zu sein. waren fast immer in ner gruppe von min 4 leuten unterwegs, jordan, mein englischer dauerbegleiter, sarah die wir auf der busfahrt von hanoi kennengelernt haben und noch 4,5 andere englaenderinnen und eine schweizerin. so waren auch immer die abendessen und manche ausfluege um einiges lustiger.

morgen gehts dann gleich weiter nach cuc phuong, nem nationalpark in der naehe von hanoi...

 zwischenzeitlich bin ichvom leibnizkolleg angenommen worden, also an die tuebinger unter euch, werd dann ab oktober in tuebingen wohnen, worauf ich mich jez auch schon freue!

liebe gruesse,

machts gut,sapaidee!

Lotte

schon mal n paar photos unter

19.6.08 20:18

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tobi (20.6.08 12:12)
Der Neid wird größer;-) Nächstes mal musst du mehr vom Tubing erzählen, klingt spannend... Und Glückwunsch zur Aufnahe an der Keksuni^^

Viel Spass noch, Tobi


Ursula (20.6.08 18:37)
Vielen Dank Lotti für deine unterhaltsamen und lustigen Berichte s gibt immer was zu lachen. Freu mich auf dich im Oktober.
Ursula


Ursula (20.6.08 18:39)
Übrigens wirds dann relativ ruhig hier: F ist in WG in Lustnau gezogen und H wird dann bereits in Denver sein.
Ursula

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen