Archiv

ohne titel

Hey!

mein aufenthalt hier neigt sich jez langsam aber sicher dem ende zu, schwanke zwischen vorfreude auf deutschland und akuter unlust vietnam zu verlassen. die letzten 4 wochen hier werden auf jeden fall eher ruhig werden, hab jobmaessig viel weniger zu tun als vorher und das haus wird auch beaengstigend leer sein. bin es jetzt gewohnt immer min 6 leute um mich zu haben und wir wohnen bald nur noch zu dritt.

von den erdrutschen hab ich hier gar nix mitbekommen,habs durch mails von zuhause erfahren, dafuer wurde schon wieder eingebrochen, diesmal waehrend wir alle geschlafen haben, hat uns irgendjemand sachen vom kopfkissen geklaut. aber auch dieses mal bin ich verschont geblieben, hab irgendwelche lucky spirits

soeben war ich um 6 morgens in der stadt um zeuge des vietnamesischen fruehsports zu werden. es war noch viel abgedrehter als erwartet. horden von ue50 jaehrigen traben um den see und versammeln sich um aerobic, tai chi oder irgendwelche kunststuecke mit faechern zu vollfuehren.

das We habe ich in ninh binh verbracht, was zwar sehr verregnet aber aufgrund der vorzueglichen begleitung doch recht unterhaltsam war. ansonsten wird hier grad viel gefeiert, weil eben mehrere leute demaechst vietnam verlassen.

hoffe bei euch is alles gut,liebe gruesse aus vietnam,

Lotte

2 Kommentare 12.8.08 03:45, kommentieren

...

Irgendwie erzeugt das ja ein verzerrtes bild wenn ich immer nur von urlauben etc berichte. dachte mir es waer mal an der zeit den unglamouroesen aber dennoch nie ganz langweiligen tag hier zu dokumentieren.

8:20 nach ein paar unglaubwuerdigen blicken auf meinen wecker stell ich fest dass ich zum ersten mal verschlafen hab und nur noch 10 min hab mir mein tropisches fruechtefruehstueck zuzubereiten. die verspaetung is aber kaum tragisch, da es draussen gerade so regnet dass ich eh warten muss bis ich das haus verlassen kann.

9:45 komm nach ner busfahrt mit nur einem "woher kommst du?" usw gespraech(guter durchschnitt) grad mal ne viertelkstd zu spaet an meiner schule an wo mich...niemand erwartet. nachdem mir mitgeteilt wird dass von meinen 2 schuelerinnen eine nicht da ist, hack ich unterricht ab und bring meiner uebriggebliebenen schuelerin die marseillaise bei, braucht sie fuer ihren chor.nach dieser abstrusen stunde gehts dann zu meiner stammgarkueche auch wenn kein normaler mensch um 12 hunger hat, man muss sich ja anpassen und schmecken tuts trotzdem.

14:00 nach ner kurzen ausspannphase daheim(zu langes nichtstun lenkt meine aufmerksamkeit auf die 20 stiche die meinen oberkoerper bedecken) will ich zum office um noch n paar sachen im internet zu erledigen. als ich vollkomen in gedanken versunken durch unser viertel lauf schafft es ein vietnamesischer junge auf nem fahrrad,geschaetzte 14, in voller fahrt mir in meinen BH zu packen. auf mein hey du wi****(auf deutsch, nicht auf vietnamesisch, dafuer reicht mein vokabular nicht aus) reagiert er mit einem meines erachtens nicht ernst gemeinten "I'm sorry" und faehrt weiter.auch wenn ich die motorische leistung waehrend der fahrt frauen zu betatschen bewundere, schwank ich auf dem restlichen weg zum office zwischen wutausbruch und lachanfall. der naechste stimmungswechsel findet aber schon vor dem eintreffen im buero statt, dann naemlich als ich den see erblicke der zwischen mir und dem office liegt. nach 20m kloakenwaten(das braune "wasser" geht einem fast bis zum knie) komm ich schliesslich beim office an, genau in der richtigen stimmung um diesen blog zu schreiben

1 Kommentar 18.8.08 10:08, kommentieren